2. Big Data All Hands Meeting

By 14. September 2018News, Technologie
News

2. Big Data All Hands Meeting

Am 10. September fand im Smart Data Forum in Berlin das ganztägige Big Data All Hands Meeting statt. Organisiert wurde es von den beiden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Big Data-Kompetenzzentren “BBDC – Berlin Big Data Center und das “ScaDS Dresden/Leipzig – Competence Center for Scalable Data Services and Solutions”. Die Fachtagung diente als Plattform zum Ideenaustausch über aktuelle Forschungsschwerpunkte der beiden Zentren und fand zum zweiten Mal statt.

Nach der Begrüßung durch den Vizepräsident der Technischen Universität Berlin, Prof. Hans-Ulrich Heiß, wurde die Tagung von Dr. Herbert Zeisel, Leiter der Abteilung Schlüsseltechnologien für Wachstum im BMBF eröffnet. Er stellte der Tagung die gute Nachricht voran, dass die Förderung der beiden Kompetenzzentren auch für weitere drei Jahre gesichert sei. Er würdigte, was im Bereich Big Data in Deutschland bereits passiert und sprach sich dafür aus, dass Gründungen stärker gefördert werden müssten. Das bestärkte auch Prof. Volker Markl, Leiter des BBDC, für den eher Startups als große Unternehmen relevante Disruptionen im Bereich Big Data schaffen könnten. Herr Markl sprach über die Notwendigkeit weiterer Grundlagenforschung, da die Wissenschaft aktuell immer wieder an technologische Grenzen stößt. So sei unter anderem für die tiefe Analyse von großen Datenmengen immer noch Systemprogrammierung erforderlich. Gleichzeitig würdigte er aber auch die großen Fortschritte im Bereich Big Data, die auch international kommuniziert werden sollten.

Sowohl Herr Zeisel als auch Herr Markl waren sich einig, dass Big Data ein zentraler Baustein von Anwendungen für künstliche Intelligenz sei und in diesem Bereich relevante Fortschritte erzielt werden müssten. Über die Erfolge und Zukunftskonzepte für das BBDC, insbesondere im Bereich des maschinellen Lernens, sprach anschließend der Kodirektor des BBDC Prof. Klaus-Robert Müller.

Für das ScaDS präsentierten Dr. Wolfgang Nagel und Prof. Rahm die Fortschritte des letzten Jahres. Anschließend hielt Prof. Matthias Böhm von der Universität Graz eine Keynote zu dem Thema Data Management for Large-Scale Machine Learning und ging insbesondere auf die gängigsten Herausforderungen ein. Nach der Keynote wurden in sieben Vorträgen spezielle Forschungsfragen und deren Ergebnisse im Themenfeld von Big Data dargestellt, unter anderem zur Bildsegmentierung, zu Fortschritten beim maschinellen Lernen und zur Standort-verteilten Datenverarbeitung.

Am Ende des Tages konnten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf der gesamten Fläche des Smart Data Forums Demonstratoren vorstellen lassen, die zum Teil auch im Anschluss an die Tagung für Besucherinnen und Besuchern des Smart Data Forums zu besichtigen sind.

© Smart Data Forum

Volker Markl (BBDC), Thomas Wiegand (Fraunhofer HHI), Wolfgang Nagel (ScaDs) und Herbert Zeisel (BMBF) im Gespräch.

© Smart Data Forum

Dr. Wolfgang Nagel präsentiert die Fortschritte des ScaDs.