Smart Mobility

Floating Car Data, Car2X, Fahrbahnsensoren und Signalanlagen, Mobilfunkdaten, Strecken und Fahrpläne, Infrastrukturdaten, Twitter – in kaum einem anderen Bereich stehen so viele Datenquellen für Optimierungen zur Verfügung wie im Verkehrssektor. Welche neuen Datenwertschöpfungsketten und Lösungen lassen sich daraus für individuelle Assistenzsysteme oder Methoden in der integrierten Verkehrsplanung und Lenkung schöpfen?

Wir stellen die aktuellen Herausforderungen und Trends des Themenschwerpunkts sowie die wichtigsten Programme und Initiativen vor. Unsere Zusammenstellung weiterführender Informationen soll einen tieferen Einstieg in das Thema erleichtern.

© Smart Data Forum

Programme und Initiativen (Auswahl)

Nationale Plattform Zukunft der Mobilität (NPM) – zentraler Ort zur Diskussion strategischer Weichenstellungen im Mobilitätsbereich.  (Bundesregierung)
Schaufenster Elektromobilität – Initiative mit dem Ziel, die Kompetenzen in den Bereichen Elektrofahrzeug und Verkehrssystem in Demonstrations- und Pilotvorhaben systemübergreifend zu bündeln und sichtbar zu machen. (BMVI, BMWi, BMBF, BMUB)
Mobilität & InsurTech Hub – München – Einrichtung, die Corporates und Mittelstand mit Innovationspartner aus Wissenschaft und Gründerszene auf nationaler Ebene vernetzt. Teil der Digital HUB Initiative. (BMWi)
Digitale Testfelder – Durchführungen von Erprobungen digitaler Technologien im öffentlichen Verkehrsraum. (BMVI)
mFUND – Initiative zur Förderung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten rund um digitale datenbasierte Anwendungen für die Mobilität. (BMVI)
mCloud – Deutschlands größte Datenbank mit offenen Daten aus dem Bereich Mobilität. (BMVI)
ARENA2036 – Größte und führende Forschungsplattform für Mobilität in Deutschland. Hier wird die gesamte Wertschöpfungskette des künftig volldigitalisierten Fahrzeugs neu gedacht und umgesetzt. (BMBF)