E-health

Biosensoren, High-Throughput-Technologien in den Biowissenschaften, Lifelogging, mobile Apps, Online-Patiententagebücher – der Umfang digitaler, patientenbezogener Daten schreitet dank neuer Möglichkeiten massiv voran. Daneben stellen internationale Forschung und partizipative Medizin in Open-Data-Initiativen immer größere Mengen an Rohdaten online zur Verfügung. Wie können diese Datenbestände zur Verbesserung von Therapien und zur Versorgung von Patienten, beispielsweise in der Telemedizin eingesetzt werden, ohne dabei das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patienten zu gefährden?

Wir stellen die aktuellen Herausforderungen und Trends des Themenschwerpunkts sowie die wichtigsten Programme und Initiativen vor. Unsere Zusammenstellung weiterführender Informationen soll einen tieferen Einstieg in das Thema erleichtern.

© Smart Data Forum

Programme und Initiativen (Auswahl)

E-Health Initiative vom Bundesgesundheitsministerium – Der wichtigste Fokus dieser Initiative sind mobile und Big Data Anwendungen, deren Potenziale für eine verbesserte Versorgung erschlossen werden sollen. (BMG)
Deutsches Telemedizinportal – Es bietet die umfassendste Auflistung aller telemedizinischen Projekte sowie telemedizinischen Leistungen. Außerdem bietet es eine Plattform, um Informationen zu Neuigkeiten und relevanten Veranstaltungen im Themenfeld „eHealth“ und „Telemedizin“ bereitzustellen und einer Vielzahl von Interessierten zugänglich zu machen. (BMG)
Digital Health – Nürnberg/Erlangen – Wichtigster Digital Health Hub in Deutschland. In der Europäischen Metropolregion Nürnberg/Erlangen wird an der Digitalisierung des Gesundheitssektors gearbeitet. Schwerpunkte: Big Data und Artificial Intelligence. Teil der Digital HUB Initiative. (BMWi)
Nationale Informationsplattform der Medizintechnik – Die Informationsplattform richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen der Medizintechnikbranche, um diese im Innovationsprozess zu unterstützen. (BMBF)
Medizininformatik Initiative – Die Initiative dient der besseren Verwertbarkeit von Daten aus der Krankenversorgung und Forschung. (BMBF)
Digital Health Innovation Platform – Wettbewerbsstarker Verbund aus Industrie, Forschung und Hochschulmedizin. Experten vernetzen und Ideen frühzeitig stimulieren für die Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung.
Medical Valley EMN – ein Spitzencluster in dem sich maßgebliche Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesundheitsversorgung und Politik zusammengeschlossen haben und es wird geprägt durch eine einzigartige  interdisziplinäre Kooperation und transdisziplinäre Forschung. (BMBF)
Hospital Engineering Labor – Dieses Living lab entwickelt und testet gemeinsam mit über 60 Partnerunternehmen ihre Vision vom Krankenhaus der Zukunft.
Interoperabilitätsforum – Verbund von HL7 Deutschland, IHE Deutschland, sowie der AG Interoperabilität des bvitg (ehemals VHitG) und dem Fachbereich Medizinische Informatik des DIN zur Erreichung der semantische Interoperabilität und zur Stärkung der Telemedizin.