Bundesregierung veröffentlicht die Eckpunkte ihrer KI-Strategie

By 20. Juli 2018News, Technologie
News

Erster Schritt zur nationalen KI-Strategie: Das Bundeskabinett beschließt Eckpunkte der Strategie Künstliche Intelligenz

Am 18. Juli veröffentlichte die Bundesregierung die durch das Bundeskabinett beschlossenen Eckpunkte ihrer Strategie Künstliche Intelligenz. Darauf aufbauend soll bis November eine Strategie zu künstlicher Intelligenz entwickelt werden, die auf dem Digital-Gipfel in Nürnberg vorgestellt werden soll.

Das erklärte Ziel der Bundesregierung ist es, Deutschland in Forschung, Entwicklung und Anwendung von Künstlicher Intelligenz auf ein weltweit führendes Niveau zu heben und dadurch ein weltweit anerkannten Gütesiegels „Artificial Intelligence made in Germany“ zu etablieren. Dazu gehöre auch die Verpflichtung, Künstliche Intelligenz zum Gemeinwohl und unter strenger Wahrung von Privatsphäre und europäischen Werten einzusetzen. Zu den aufgeführten Zielen gehört auch die Schaffung von leistungsfähigen IT-Infrastrukturen zur Datenübertragung sowie robuste IT-Sicherheitssysteme.

Dadurch sollen Wettbewerbsnachteile für deutsche Unternehmen gegenüber asiatischen und amerikanischen Wettbewerbern abgebaut und der wachsenden Bedeutung von von KI für Wirtschaft und Forschung grundsätzlich Rechnung getragen werden. Zudem stellen KI-unterstützte Anwendungen für die Zukunft Verbesserungen in Gesundheitswesen, Verkehr und Umweltschutz in Aussicht.

Die zwölf Handlungsfelder des Papiers umfassen unter anderem die Stärkung der KI-Forschung, Transfer in den Markt, gesellschaftlicher Dialog, internationale Vernetzung, Schaffung von Rechtssicherheit und die Verfügbarmachung von Daten.

Unter den Zielen und Handlungsvorhaben der Regierung finden sich zahlreiche der Handlungsempfehlungen an die Politik aus dem in diesem Jahr in Kooperation von Smart Data Forum, DFKI und TU Berlin veröffentlichten Paper „Datensouveränität: Fortschritt und Verantwortung“. Grundsätzlich stützt sich die Bundesregierung bei der Entwicklung ihrer KI-Strategie auf die Konsultation von Fachleuten, wie der Expertenanhörung am 29. Mai 2018, an der mit Prof. Dr. Volker Markl (TU Berlin, DFKI) und Prof. Dr. Wolfgang Wahlster (DFKI) auch zwei Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates des Smart Data Forum teilnahmen.

Eine Auswahl der KI-Strategien anderer Länder finden sie hier.

© BMBF/Hans-Joachim Rickel

Bundesministerin Anja Karliczek und Bundesminister Hubertus Heil haben in Berlin die Eckpunkte der Bundesregierung für eine Strategie Künstliche Intelligenz vorgestellt.