Smart Data Dialog 2017: Von der Forschung in die wirtschaftliche Praxis

Smart Data Dialog 2017: Von der Forschung in die wirtschaftliche Praxis

Im Technologieprogramm „Smart Data – Innovationen aus Daten“ fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) nunmehr 16 ausgewählte und zukunftsweisende Leuchtturmprojekte, die innovative Dienste und Dienstleistungen zur intelligenten Nutzung von Daten entwickeln. Bei der Veranstaltung „Smart Data Dialog: Von der Forschung in die wirtschaftliche Praxis“ stellten die Projekte am 3. Mai 2017 im Smart Data Forum in Berlin ihre Zwischenergebnisse vor und diskutierten diese mit Experten aus Unternehmen und der Politik hinsichtlich möglicher Verwertungs- und Anwendungsszenarien sowie potenzieller Geschäftsmodelle.

Vorgestellt wurden zudem die neu im Technologieprogramm aufgenommenen Projekte FAST Genomics und EDV. Dr. Christina Kratsch vom Projekt Projekt FAST Genomics erläuterte das Thema der Einzelzell-Transkriptomik sowie die mögliche Aufbereitung und Nutzung der dadurch gewonnenen Daten auf einer Online-Plattform, welche im Projekt entwickelt wird. Im Anschluss stellte Mario Herb vom Projekt EDV vor, wie ein System aussehen könnte, dass dem Versender von Daten eine erweiterte Kontrolle über seine Informationen gibt und die Daten gleichzeitig vor einem unbefugten Zugriff von Dritten schützt.

 

Dieser Bericht erschien zuerst auf: www.digitale-technologien.de